Travel & Lifestyle

IKUNA Naturresort in Natternbach

Heute habe ich einen sehr lang vor mir hergeschobenen Beitrag für euch, warum?! Ich bin einfach nicht dazu gekommen die Bilder alle zu Sichten und die besten herauszusuchen.

[Werbung da Orts-/Firmenennung]

Wie ihr gleich sehen werdet, ist der Hoteltipp den ich für euch jetzt gleich habe, ein wahres Erlebnis für Groß UND Klein.

Im Zuge der Mazda Routes 2018 durften wir das Naturresort Ikuna in Natternbach kennenlernen. Nur eine knappe Dreiviertelstunde von meinem zukünftigen Zuhause in Eferding entfernt liegt in aller Ruhe ein Hotel der ganz besonderen Art. Übernachtet wird nämlich in Tipis, ja du hast richtig gehört. Wer jetzt aber ans Zelten, wenig Platz und keinen Komfort denkt, liegt komplett falsch. Die süßeste Überraschung begegnete uns bereits am Eingang, die süßen Weisbüscheläffchen. Am liebsten hätte ich sie mitgenommen, sie sind immer hergekommen und haben vor der Kamera gepost, wenn ich sie rausgeholt habe. So süße, kleine Tierchen.

Die Tipis im Naturresort IKUNA sind hochmodern ausgestattet und bieten ein wahres Raumwunder. Neben einer einladenden Terrasse mit Liegen vor dem Tipi und einem leckeren Naschstrauch voller Beeren befindet sich im „Erdgeschoss“ eine Lounge aus Leder. Neben dem Schreibtisch und einem Fernseher befindet sich ebenfalls ein Einbauschrank mit viel Platz für Klamotten und Co.

Ebenfalls im „Erdgeschoss“ befindet sich ein geräumiges, sehr stilvolles Bad mit einer riesigen Dusche die Locker für eine ganze Familie passt. Wenn man dann die Treppen empor steigt, gelangt man in das „Obergeschoss“ des Tipis und direkt in den Schlafbereich. Geräumig je nach Wunsch mit drei oder vier Betten. Wir hatten ein Doppelbett sowie ein Einzelbett. Das ganze Tipi ist hochmodern ausgestattet und kann man via Touchdisplay die Fenster bedienen. Mittels Regensensor wird garantiert, dass auch bei Regen die Fenster geschlossen werden.

Im Außenbereich des Naturresorts gibt es jede Menge Möglichkeiten ua. ein Lagerfeuerplatz inklusive Automaten, wo man Grillartikel zum günstigsten Preis erwerben kann. Ich war selbst überrascht, da die Produkte teilweise sogar günstiger sind als im anliegenden Nah und Frisch Supermarkt! Einem leckeren „Knacker grillen“ steht also nichts im Wege. Da es am Anreisetag nur regnete, haben wir mit dem Auto die Gegend erkundigt und den Fahrspaß genossen. Als wir am späten Nachmittag wieder ins Naturresort zurück kamen, hatte es endlich aufgehört zu regnen und wir konnten noch das Resort besichtigen.

Der Outdoor-Bereich ist neben den Wildtieren großteils für Kinder ausgelegt. Sehr viele Stationen rund ums Klettern und die Natur (Biken, Scooter, etc.) bieten sehr viel Spaß für Familien. Das Hotel ist mit Frühstück und Abendessen zu buchen. Normalerweise gibt es laut Folder Abends ein 3-Gänge Menü. Wir haben uns schon total auf das Abendessen gefreut, da wir große Erwartungen hatten, wurden leider jedoch ein kleines bisschen enttäuscht. Es gab an unseren Abend einen Grillabend, soweit so gut. Abendessen gibts von 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr. Wir sind gegen 19:00 Uhr ins Restaurant gegangen und sämtliche anderen Gäste waren da bereits mit dem Essen fertig. Wir haben dann sozusagen „die Reste“ bekommen, was für mich als Vegetarierin sehr schwer war, da es lediglich Kartoffel und Kartoffelpuffer gab. Die Kellner waren aber sehr zuvorkommend und konnten wir trotz des etwas leeren Magens den Abend im Tipi schön ausklingen lassen.

Wie erwähnt, haben wir unser Tipi in vollen Zügen genossen und uns auf die Ledercouch gekuschelt. Der Regen plätscherte an den Wänden herab. Den einzigen negativen Punkt den ich im Zusammenhang mit dem Tipi nenne kann ist, dass man bei Regen die Fenster nicht öffnen kann, was auch irgendwie logisch ist, jedoch hat sich so die Wärme angestaut und uns Nachts etwas wach gehalten. Wir sind dann früh aufgewacht und haben uns direkt zum Frühstück begeben, was uns dann für den Vorabend wirklich entschädigte. Neben frischgepressten Säften, frisches Gebäck und jede Menge Auswahl an Joghurts, Müslis, Früchten, Wurst & Käse sowie Marmelade gab es außerdem frische Eier in jeglicher gewünschter Form. Die Kellner gaben sich alle Mühe jeden Wunsch zu erfüllen.

Nach dem Frühstück wurden wir dann jedoch schon wieder von Mazda in Empfang genommen, es wurden Fotos gemacht und dann ging es für uns leider schon wieder weiter. Ich werde das Tipi jedoch mit Sicherheit in Erinnerung behalten um dann irgendwann mal mit meinem eigenen Kind dort in den Ferien einen schönen Urlaub verbringen.

Wie findet ihr solche „Hotels“ der etwas anderen Art?

Vielleicht habt ihr ja die eine oder Andere Empfehlung für mich?

Eure,

 

Ein Kommentar

  • Ariane

    Wir waren im Sommer in Österreich und haben dort auch zwei Nächte verbracht. Die Äffchen am Eingang sind wirklich süß und meine Kinder wollten dann unbedingt auch welche für zu Hause. Wirklich ein Paradies für Kinder.

    Liebe Grüße aus München

    A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.