Heute hab ich für euch einen Beitrag der leider etwas nach unten gerutsch ist aber dennoch ein wertvoller Beitrag für Ausflüge mit Familien und Freunden ist. Genau deswegen möchte ich den Beitrag nicht noch weiter im Entwurf lassen und euch von einem Herbstag letzten Jahres erzählen.

(c) by pixabay

Wann genau dieser Tag war erinnere ich mich nicht mehr, es war jedoch ein Sonntag, den wir aufgrund seines tollen Wetters ausgenutzt haben. Den ganzen letzten Sommer über habe ich davon gereden, dass ich so gerne dem Attersee einen Besuch abstatten möchte. Die brütende Hitze hat uns dann jedoch immer davon abgebracht ins Auto zu steigen und die etwas mehr als eine Stunde Autofahrt auf uns zu nehmen. Eines Sonntages im Herbst letzten Jahres jedoch haben wir den Bruder meines Freundes samt Freundin und die Schwiegermama geschnappt und sind auf zum Attersee.

Wer den Attersee nicht kennt, hier ein paar Fakten:

Der Attersee (oder auch Kammersee genannt) ist ein Gletscherrandsee in Oberösterreich und Österreichs größter und für mich persönlich schönster See. Nicht nur Badegäste, Hundeliebhaber, Bootsfahrer und Touristen finden hier einen wahrgewordenen Traum, auch Taucher und Segler treibt es immer mehr an diesen im Salzkammergut liegenden See, der bis zu einer Tiefe von 169 Metern auch den Fischen ein angenehmes Zuhause bietet. Der Attersee ist umgeben von im Südwesten erhebenden Schafberg bis zum im Südosten erstreckenden Höllengebirge.

(c) by pixabay

Wir haben dort dann mit dem Schiff eine Rundfahrt um den Attersee gemacht, aufgrund unserer späten Ankunft (erst am Nachmittag) konnten wir jedoch nur mehr die Nordroute wählen. Diese ging von Seewalchen nach Attersee über Weyregg zurück nach Kammer, welche dem Attersee auch seinen weiteren Namen, Kammersee verdankt. Dieser beruht auf dem Schloss Kammer in Schörfling am Attersee bis zum Ausgangspunt Seewalchen. Ich kann euch diese oder eine der weiteren Rundfahrten nur empfehlen, es ist einfach herrlich!

Während man im Sommer an den vielen Stränden und Bädern herrlich baden gehen kann – wir haben uns öfter Mal eine Auszeig genommen und den blauen See genossen – , bieten auch zahlreiche Bootsverleihe für die Abenteurer unter euch kleine Elektroboote an. Es stehen also viele verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung den Attersee zu erkunden. Auch den fleissigen Wanderern ist mit dem Schafberg sowie dem Höllegebirge mit Blick auf den Attersee eine traumhafte Kulisse geboten. Das möchte ich unbedingt auch noch selbst in Angriff nehmen. Eine Wanderung – an einem hoffentlich wunderbar sonnigen Tag – mit Blick afu den Attersee.

(c) by pixabay

Auch gegen Hundebesitzer ist der Attersee nicht abgeneigt. Direkt in Kammer gibt es eine große Liege- und Badefläche wo auch Hunde erlaubt sind. An vielen Stellen gibt es für Mensch und Tier einen tollen Zugang zum See mit Blick direkt auf den Grund des Bodens. Wenn wir uns dann in ein paar Jahren mal unseren Husky in die Familie holen, werden wir definitiv öfter dort anzutreffen zu sein!

Der Attersee ist einfach ein Traum und kommt dem Meer sehr nahe. Vor allem seine blaue Farbe des klaren Wassers beeindrucken mich immer wieder.

Eure,

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.