Ein Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Gerade noch hab ich mich auf unseren Sommerurlaub gefreut und schon geht es wieder Richtung Herbst, Winter, Weihnachten …

Ich hab auf Youtube schon die ersten Einblicke von Adventkalender gesehen … Wie krass ist das bitte Anfang September? Keine Angst, auch wenn im Hintergrund bereits die ersten Ideen für die Weihnachtszeit gesammelt werden, DIY’s, etc. für Weihnachten gibts bei mir frühestens ab Oktober!

Aber was uns jetzt kurz bevorsteht ist Halloween! An ganz vielen Ecken auf meinem Heimweg gibt es Kürbisse in allen Formen und Farben. Ein kleiner „Babykürbis“ ist sogar in meinem Garten gewachsen und ziert nun den Zaunpfosten. Für einen gruseligen Halloweenkürbis ist der aber bei weitem zu klein!

Was braucht ihr nun für einen schaurig gruseligen Kürbis?

  • 1 mittelgroßen Kürbis
  • scharfes Messer
  • Vordruck einer gruseligen Grimasse (einfach auf google eingeben oder selbst kreativ sein)
  • schwarzer Textmarker / Stift
  • Schüssel (für die Innereien)
  • Löffel, Suppenschöpfer
  • Pinnwandnadeln
  • Schere
  • ein Unterteller
  • Haarspray

Zuerst markiert ihr euch auf dem oberen Rand des Kürbisses (beim Stamm) einen Kreis und schneidet diesen aus. Ihr müsst hier nur vorsichtigt durch die erste Schicht und könnt dann den „Deckel“ abheben. Nun geht es an die Sauerei 🙂 Mit einem Löffel vorsichtig die Innereien herausgeben und in eine Schüssel geben, bis ihr eine glatte Oberfläche habt.

Nun könnt ihr mit Pinnwandnadeln die Grimasse auf den Kürbis pinnen und die Felder abzeichnen und ebenfalls ausschneiden.

Dann den Kürbis innen mit Haarspray gut einsprühen (somit hält der Kürbis länger). Dies dann gut austrocknen lassen (mindestens 4-6 Stunden) und auf keinen Fall sofort eine Kerze darin anzünden!

Nachdem der Kürbis gut ausgetrocknet ist, könnt ihr ihn dann nach draußen stellen und mit einer LED Kerze (bevorzuge ich anstatt einer normalen Kerze) gruselige Schatten zaubern. Damit keine unschönen Flecken auf dem Untergrund (Boden, Fliesen) entsteht einfach ein Teller darunter stellen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure, Danie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.